Road Rules:

 

Liebe Chaptermitglieder/Innen und Gastfahrer/Innen

Nehmt euch einen Augenblick Zeit und lest den nachfolgenden Hinweis sorgfältig durch. Jeder kann sicher einige Tipps für eine unfallfreie Saison gebrauchen. Dies gilt sowohl für Gastfahrer, welche die lokalen Gepflogenheiten (noch) nicht kennen, als auch für Neumitglieder im Chapter.

Die meisten von euch sind schon in grösseren oder kleineren Gruppen gefahren. Ihr habt dabei sicherlich ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Konvoi fahren erfordert Konzentration und Disziplin. Konvoi fahren ermüdet. Man fühlt sich oftmals zu sicher und man wird fast ein wenig hypnotisiert vom Rücklicht des Vorderbikers.

Besonders bei grossen Gruppen werden oftmals Kreuzungen gesichert und abgesperrt.

Hier soll aber auf keinen Fall ein Wegerecht erzwungen werden.

Das Strassenverkehrsgesetz ist jedoch klar. "Wenn geschlossene Kolonnen von Fahrzeugen, ... , eine Fahrbahn überqueren, dürfen sie nicht unterbrochen werden. Bei Verzweigungen ist ihnen nach Möglichkeit der Vortritt zu gewähren. "Art. 26 Abs 1 VRV

Somit ist die Möglichkeit gegeben, unseren geschlossenen Verkehrsverbund zu schützen, indem man andere Verkehrsteilnehmer mit sichernden Fahrern darauf aufmerksam macht, aber erst, sobald der andere Verkehr dies zulässt. Die Teilnehmer am Konvoi bleiben aber trotzdem für sich selbst verantwortlich. Immer wieder kommt es vor, dass ungeduldige Autofahrer in einen Verbund einbrechen wollen. Dies führt zu gefährlichen Situationen. Die sichernden Fahrer müssen also gut absperren und sich nicht abdrängen lassen, wenn schon gesichert wird.

Vergesst bitte nicht, dass wir uns in einer schwachen Position befinden, da wir die schützende Knautschzone eines Personenwagens nicht haben. Und abgesehen von gesundheitlichen oder rechtlichen Konsequenzen wäre es doch ein Jammer, einen Schaden am Motorrad beklagen zu müssen.

Allgemeine Grundregeln
  • Versetzt fahren
  • Geschwindigkeit nach dem Fahrzeug hinten ausrichten
  • Im Rückspiegel kontrollieren
  • Position im Konvoi beibehalten
  • Nicht überholen
  • Langsame Fahrzeuge fahren am Anfang des Konvois
  • Wer den Konvoi verlassen will, meldet sich vorher beim Konvoi-Führer ab.

Aufstellung


A) Konvoiführer / Road Captain
  • Bestimmt die Route
  • die Stopps
  • die Geschwindigkeit
  • fährt in der Fahrbahnmitte
B) Konvoi-Teilnehmer
  • fährt versetzt mit einem Abstand von ca. 10m nach vorne und hinten (Blickkontakt mittels Rückspiegel)
  • hält die einmal eingenommenen Position innerhalb des Konvois ein
  • überholt nicht langsamere Fahrzeuge. Fahrer mit wenig Fahrpraxis fahren am Anfang des Konvois, da dort die Geschwindigkeit am niedrigsten ist. Für die Strassensicherung werden spezielle Abmachungen getroffen (s.u.).
C) Schlussfahrzeug
  • ist verantwortlich, dass keiner zurück bleibt und hilft den Konvoi zusammen zuhalten
  • Fährt in der Fahrbahnmitte

Lücken schliessen

Es kann immer wieder vorkommen, dass vor einem eine Lücke entsteht, weil jemand aus dem Konvoi ausgeschert ist. Eine weit verbreitete gefährliche Unart ist es, diese Lücke durch Seitwärtsverschieben wieder zu schliessen. Dadurch ist es schon oft vorgekommen, dass sich bereits einige Teilnehmer gegenseitig abgeschossen haben. Die korrekte Art eine Lücke zu schliessen besteht im lateralen Verschieben, das heisst von hinten nach vorne auf derselben Spur bleiben.

Entsteht im Konvoi eine Lücke dann wird diese nicht seitwärts sondern von hinten nach vorne aufgefüllt. Das heisst das jeweils hintere Fahrzeug fährt nach vorne in die entstandene Lücke.

Blocker (grün markiert) schert aus um eine Kreuzung zu sperren.

Das Bike hinter dem Blocker in gleicher Linie schliesst die Lücke von hinten.

Ein Wort zur Geschwindigkeit

Ganz automatisch fährt man hinten im Konvoi schneller als vorne. Schon bei 20 Bikes kann das gute 20 km/h ausmachen. Also wird vorne innerorts nicht mehr als 40 km/h gefahren - hinten sind es dann schnell 50 km/h, ausserorts vorne nicht mehr als 60 - 70 km/h - hinten muss man sich dann schon sputen. Das kommt teilweise vom so genannten Zieharmonika-Effekt. Man kann diesen Effekt etwas mindern, wenn alle die gleichen Abstände einhalten und konzentriert fahren. Auf längeren Strecken jedoch und auf Strecken mit viel Anfahren, Anhalten und Abbiegen kommt es unweigerlich zu diesem Phänomen.

 

Anhalten

Beim Anhalten vor Kreuzungen, Rotlichtampeln und anderen Hindernissen wird auf Zweierkolonnen aufgeschlossen und der Abstand zum Vorderfahrzeug so kurz wie möglich gehalten um ein schnelles Überqueren der Kreuzung zu ermöglichen.

Korrektes Verhalten beim Anhalten.

Allgemeine Grundregeln

Bei Rot-Licht (Ampel) wird angehalten und nicht ignoriert. Wird der Konvoi durch ein Rot-Licht unterbrochen, so fährt der Konvoi weiter, bis sich die Gelegenheit ergibt rechts auszustellen, oder der Konvoi muss von der Strasse abbiegen. Deswegen ist immer Blickkontakt(Rückspiegel) zum hinteren Biker zu halten, sodass ein Konvoi unterbruch bemerkt werden kann.

Eine Strasse kreuzen

Gerade in grossen Gruppen ist der Bedarf da, Kreuzungen so zu sichern, dass die ganze Gruppe in einem Fluss darüber fahren kann.
Wichtig ist, dass die Gruppe konzentriert und aufgeschlossen fährt. Der Konvoiführer bestimmt, wie viel Leute die nächste Kreuzung sichern sollen und zeigt dies mit Handzeichen an. Die vordersten Teilnehmer sind dann dran zum Absperren. Die Ausnahme bilden schwächere Fahrer, die vorne fahren und sich das noch nicht zutrauen. In diesem Falle weichen sie an den rechten Strassenrand aus um die Anzahl Fahrer von hinten vorbeizulassen, welche die nächste Kreuzung sichern sollen. Nach dem Sichern schliessen sich diese Fahrer hinten am Konvoi vor dem Schlussfahrzeug an.
Zur besseren Erkennung ist es von Vorteil, dass die Fahrer, welche die Strasse sperren, eine Leuchtweste tragen. Vor allem im Dunkeln und bei schlechten Witterungsbedingungen ist es wichtig, dass diese gut zu erkennen sind, sodass es nicht zu einem Unfall kommt. Der Konvoi-Führer hält 2 oder mehr Finger in die Höhe und signalisiert so den nachfolgenden Fahrern dass sie die Kreuzung/den Kreisel sichern müssen. Die Kreuzung muss vom ganzen Konvoi so schnell wie möglich überquert werden. Nachdem das Schluss-Fahrzeug die Kreuzung überquert hat, fahren die Fahrer, welche die Strasse gesichert haben vor das Schlussfahrzeug. Bei der nächsten Kreuzung werden wieder die vordersten beiden Fahrer die Strasse sichern und sich dann hinten anschliessen.

Road Captain zeigt per Handzeichen an, wie viele Blocker er benötigt. In diesem Beispiel 2.

Die beiden Blocker blockieren die beiden Fahrspuren. Erst wenn die Blocker ihre Position bezogen haben fährt der Konvoi in die Kreuzung. Die Blocker schliessen anschliessend wieder hinter dem Konvoi auf.

In eine Strasse einbiegen

Ähnliches gilt, wenn nach rechts in eine Strasse eingebogen wird. Hier hält der Konvoi-Führer einen Finger in die Höhe und signalisiert so dem nachfolgenden Fahrer dass er die Strasse sichern muss. Auch hier soll der Konvoi so schnell wie möglich in die Strasse einbiegen. Nachdem das Schluss-Fahrzeug eingebogen ist, fährt der sichernde Fahrer vor das Schlussfahrzeug.

 

Der Road Captain zeigt wieder mit Handzeichen an, wieviele Blocker er benötigt. Hier braucht er einen.

Erst wenn der Blocker seine Position bezogen hat, setzt sich der Konvoi in Bewegung. Der Blocker schliesst dann wieder hinten auf.

Weitere Handzeichen welchen möglich sind.

Downaod PDF

Zum Schluss noch ein paar lokale Regeln

Die Red Knights Switzerland I pflegen diese Regeln. Wer sich nicht daran hält, wird einmal darauf aufmerksam gemacht. Es kann danach vorkommen, dass der Biker, welcher sich nicht daran hält eine Strafe erhält oder sogar von der Ausfahrt ausgeschlossen wird. Wir wollen nach der Ausfahrt alle wieder heil nach Hause kommen.

Zur Abfahrt erscheinen alle Fahrer mit vollgetankten Maschinen und mit leerer Blase!

Jeder tankt seine Maschine bei jedem Tankstopp voll!

Jeder Fahrer ist für sein Handeln EIGENVERANTWORTLICH!!

Das SVG bleibt immer noch die Grundlage!

Speziellen Dank an die Blue Knights® Switzerland II für die Road Rules

 

 

Red Knights MC

RKMC ® CH1 © 2014